Mehr Praxis, mehr Vernetzung und mehr Umsetzung auf dem Online-Kongress

Die Energiewende muss deutlich beschleunigt werden, wenn wir die Pariser Klimaschutzziele in Deutschland noch erreichen wollen. Nach der Meinung vieler Wissenschaftler werden die kommenden Jahre wegweisenden Einfluss auf die weitere Klimaentwicklung haben. Gelingt es nicht, die Transformation wesentlich zu beschleunigen und den Wandel zu vollziehen, werden alle späteren Anstrengungen den Klimawandel voraussichtlich nicht mehr aufhalten können.

 

Bedeutsam für den Erfolg dieser Transformation ist – neben den regulatorischen Rahmenbedingungen und Anreizprogrammen auf nationaler Ebene – die Umsetzung auf kommunaler Ebene. Deshalb steht der Kongress Klimaneutrale Kommunen ganz im Zeichen der praktischen Umsetzung und Beschleunigung der Energiewende.

 

Hierfür bieten wir ein einzigartiges Kongressformat an, das besonders viel Kontakt, Vernetzung und fachlichen Austausch zwischen Referent*innen, Teilnehmer*inn und Fachausstellern ermöglicht.

 

Der Kongress wurde unter dem ehemaligen Namen "Kongress Energieautonome Kommunen" 2011 vom fesa e.V. initiiert und findet 2021 als Kongress Klimaneutrale Kommunen im neuen Gewand zum ersten Mal online statt.

 

 

Zum Programm

 

AKTUELLES

Wen können Sie treffen?

Vernetzen Sie sich mit über 250 Fachbesuchern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz aus den Bereichen

 

  • kommunale Verwaltung
  • Wohnungswirtschaft
  • Energiewirtschaft, EDL und Beratungsdienstleistungen
  • Technologieanbieter
  • Verbände, Behörden, Förderinstitutionen
  • Bürgerinitiativen und Bürgergenossenschaften

Grußwort von Franz Untersteller

 

Liebe Besucherinnen und Besucher des 10. Kongresses Klimaneutrale Kommunen,

 

es freut mich sehr, dass ich auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft über den Kongress Klimaneutrale Kommunen übernehmen darf.

 

Bei der Umsetzung der Energie- und Wärmewende nehmen die Kommunen eine zentrale Rolle ein. Die im neuen Klimaschutzgesetz geregelte verpflichtende Wärmeplanung für viele Kommunen unterstreicht diese Bedeutung.

 

Es ist höchste Zeit, dass auf kommunaler Ebene Konzepte für eine effiziente, dekarbonisierte und zukunftsfähige Wärmeversorgung erarbeitet werden. Natürlich ist das Aufstellen einer Planung nur der erste Schritt im kommunalen Klimaschutz. Zeitnah müssen konkrete Maßnahmen umgesetzt werden. Das betrifft auch die eigenen Liegenschaften. Effizienzsteigerungen an eigenen Gebäuden wirken gleich doppelt, einmal durch die konkrete Einsparung von Emissionen und noch einmal durch die Vorbildwirkung der Kommune.

 

Kommunaler Klimaschutz ist vielschichtig. Aus diesem Grund ist neben der Informationsvermittlung auch die Vernetzung der Kommunen untereinander ein wichtiges Ziel des Kongresses. Durch den Austausch profitieren letztendlich alle Kommunen. Idealerweise werden dadurch Fehler nur einmal gemacht und gute Beispiele vielfach kopiert.

 

Ich wünsche Ihnen einen spannenden Kongress. Bauen Sie Ihr Netzwerk aus und setzen Sie in den Kommunen alles daran, den Klimaschutz voranzubringen. 

 

Ihr
Franz Untersteller MdL
Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Baden-Württemberg

Anzeige
 

Das sagen die Kongressteilnehmer

 

ALLE TESTIMONIALS ANSEHEN